Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

  Infos aus vergangenen Jahren
finden Sie im Archiv
     
     
 
Info vom 17.04.2019
Wild schützen - Unfälle vermeiden
 
     
  Der Hessische Bauernverband e. V. hat untenstehenden Flyer herausgebracht, der aufgrund einer gemeinsamen und fruchtbaren
Zusammenarbeit entstanden ist. Er nimmt alle an der Wildtierrettung verantwortlich Beteiligten in die Pflicht.                          
 
 
   
   
 
    KP
 
 
Info vom 14.04.2019
Solidargemeinschaft „Jagdhunde - Unfall - Gruppenversicherung“
 
     
  Alle unsere Mitglieder tragen mit ihrem Jahresbeitrag von derzeit 75,- € diese Versicherung anteilmäßig mit, die wir bei der Gothaer-Vs in 2018 abgeschlossen haben.
Bis jetzt haben zwei unserer Mitglieder mit ihren Jagdhunden bei der Jagdausübung Schaden erlitten.
Jeder Fall war anders gelagert: Der erste Fall war insofern normal, da er sich innerhalb des JVO - Bereiches ereignete und somit auf der Vertragsgrundlage anstandslos und prompt abgewickelt wurde. Der zweite Fall war eigentlich auch normal, weil unser Schweißhundeführer, dessen BGS außerhalb des JVO - Bereiches schwer verletzt wurde, richtig gehandelt hatte. Er beanspruchte nämlich die Versicherung des Jagdpächters in dessen Revier er tätig geworden war. So ist es absolut richtig und wichtig, auch für künftig gleichgelagerte Fälle, damit die Kosten für die Solidargemeinschaft stabil gehalten werden.
 
 
    KP
 
 
Info vom 14.04.2019
Weidebesitzer können etwas für den Natur- und Tierschutz tun
 
     
 
Wenn Weidetiere längere Zeit z. B. über Winter, nicht auf der Weide sind, sollte der Weidezaun nach Möglichkeit eingewickelt werden, um solche Fälle wie gerade passiert und immer wieder vorkommen, zu vermeiden. Gerade vor ein paar Tagen hatte sich wieder ein Rehbock in einem Weidezaun verfangen. Das Tier erlitt Qualen über eine lange Zeit. Selbst zwei Erwachsene hatten Mühe den Bock zu befreien. Zur Verwunderung seiner Befreier erholte sich das Tier und lief scheinbar unverletzt zurück in den Wald. Jäger mit Herz aus der Gegend appellieren deshalb an die Weidezaunbesitzer, nach Möglichkeit zu handeln. Dass dieser Vorschlag nicht auf die Begeisterung der Weideinhaber stoße, sei den Tierfreunden mit Verständnis  
für das Wild schon klar. Aber wenn auch nur ein Weidezaunbesitzer zur Tat schreiten würde, hätte der Apell sich schon rentiert, so die ehrliche Botschaft.
In einem zweiten Fall verwickelte sich ein Rehbock mit seinem Gehörn in ein Elektroband einer veränderbaren Pferdekoppel. Der Bock war zwar gefesselt aber unverletzt. Er hatte aber ca. 30 Meter Spielraum und rannte in seiner Panik auch auf die beiden Jäger zu, die ihn befreien wollten. Nur mit großer Mühe und Geschick gelang es den Befreiern unverletzt aus der Sache heraus zu kommen, indem blitzschnell mit einem Seitenschneider die Litze einen Meter vorm Gehörn durchschnitten werden konnte.
 
 
    KP
 
 
Info vom 24.03.2019
Rückschau auf die Jahreshauptversammlung im BH Waldhausen am 23.03.2019
 
     
 


  Der 1. Vorsitzende Klaus Pfeiffer konnte 101 Personen begrüßen und willkommen heißen. Hervorhebend begrüßt wurden der neue 1. Kreisbeige-ordnete Herr Jörg Sauer, der Kreisjagdberater Klaus Ahlborn, der Ober-hornmeister Oswald Schreiner und Mitglied (MG) und Jurist Eric Steinborn. 87 ordentliche MG waren wahlberechtigt. 9 außerordent-liche MG waren gekommen und bekundeten ihr Interesse am Verein. 4 Helferinnen bewirteten uns mit allerlei Köstlichkeiten. Herr Jörg Sauer richtete ein Grußwort an die Versammlung und zeigte aufrichtiges Interesse an dem Wirken der Jägerschaft.
Ein Geldpräsent an die JVO sei im Geschäftsgang. Der Vorsitzende bedankte sich und stellte eine fruchtbare Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung in Aussicht.
Der neuen Satzung wurde einstimmig zugestimmt. Die zu wählenden Vorstandsmitglieder wurden ebenfalls alle einstimmig bei eigener Stimmenthaltung gewählt, Wahlleiter war Herr Eric Steinborn.
 
  Vorstand: 1. Vorsitzender Peter Medenbach, 2. Vorsitzender Andreas Winterling, 1. Schriftführer Michael Streng, 1. Kassierer Timo Dobranz, 2. Schriftführer Michael Rieb, 2. Kassierer Petra Sibus, Beisitzer Schießwesen Burkhard Lehr und Dietmar Punga; Obleute Bläserkorps Martin Erler, Peter Streng und Antje Weber; Beisitzer Jagdhunde Rudolf Kaiser; Beisitzerinnen Öffentlichkeitsarbeit Nina Buchholz und Frauke Leistner-Müller; Beisitzer Ausbildung Michael Rieb.
Ehrungen Bläser(innen): Monika Gruhne 5 Jahre Bronze; 15 Jahre Gold: Karin Keller, Dr. Ingeborg Schrof, Gisbert Schröder und Gerd Mathiszik; 30 Jahre Gold: Rainer Zipp; 50 Jahre Gold: Manfred Pfeiffer und Kurt Zimmerschied.
Ehrungen Mitglieder: 25 Jahre: Hubert Roskosch, Dirk Schreiber und Thomas Zimmermann; 40 Jahre: Ferdinand Stockmann, Günter Schmidt, Paul Saleschke, Karl-Heinz Peifer, Herbert Lehnert, Erhard Hintze und Herbert Friedrich; 50 Jahre: Reiner Zilliken, Wolfgang Zeller, Karl Velten, Klaus Stroh, Roland Speth, Rudi Kreuz und Hardy Eichhorn; 60 Jahre: Helmut Schmidt.
Ehrung der 5 abgetretenen Vorstandsmitglieder durch den LJV mit Urkunde und Ehrennadel in Bronze:
Kurt Zimmerschied (Jg. 1939) Presseobmann über Jahrzehnte und 50 Jahre Jagdhornbläser; Hermann Kunz (Jg. 1940) Beisitzer und Veranstaltungsorganisator seit 15 Jahren; Klaus Pfeiffer (Jg. 1940) 12 Jahre 2. und 1. Vorsitzender in der JVO und 15 Jahre (Schriftführer, Kassierer und Vorsitz) in der HG 6 Westerwald; Klaus Stroh (Jg. 1949) 9 Jahre 1. Kassierer und Rückstände-Eintreiber; Dietmar Hahn (Jg. 1949) 9 Jahre 1. Schriftführer und in der HG 9 Villmar: 6 Jahre Schriftführer und 6 Jahre Vorsitzender, 40 Jahre Jagdhornbläser.
Ausblick: Die 66. Hegeschau findet am 04.05.2019 um 14.00 Uhr im BH Ahausen statt. Der 50. Geburtstag wird gemeinsam mit befreundeten Bläsergruppen am 14.09.2019 um 18.00 Uhr im DGH „Lilie“ in Löhnberg gefeiert.
 
 
    KP
 
 
Info vom 16.03.2019
Einladung der JVO - Mitglieder zur Jahreshauptversammlung 2019
 
     
  Die Jahreshauptversammlung der Jägervereinigung Oberlahn e. V. findet am Samstag, dem 23.03.2019 im Bürgerhaus Waldhausen statt.
Beginn ist um 14.00 Uhr. Der Weg ist beschildert.
Unseren Mitgliedern wurde vom Schriftführer eine neue Satzung zugeschickt, die besprochen und beschlossen werden soll. Deshalb bitte die neue Satzung als eigene Tischvorlage mitbringen! Darüber hinaus werden unter anderem Neuwahlen des gesamten Vorstandes durchgeführt. Es gibt auch wieder viele Ehrungen und natürlich ist auch wieder für das leibliche Wohl bestens gesorgt!
 
 
    KP
 
 
Info vom 04.03.2019
Einladung zur Jagdmesse 2019 in Alsfeld
 
 
 
18. Jagdmesse vom 22.03.2019 bis 24.03.2019
Auch in diesem Jahr sind wir wieder von dem Geschäftsführer, Herrn Schmidt, von der Messeleitung zur größten Hessischen Jagdmesse in die Hessehalle Alsfeld eingeladen worden.
Wenn ein JVO-Mitglied an der Eröffnung am Freitag teilnehmen will, kann er beim
1. Vorsitzenden eine Ehrenkarte abholen,
 
 
    KP
 
 
Info vom 04.03.2019
Trichinenproben - Abgabe beim FA Weilburg
 
  Herr Zehring, Bereichsleiter beim Hessischen Forstamt Weilburg, weisst dringend noch einmal auf die Öffnungszeiten an folgenden Tagen hin:
Montag bis Donnerstag von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr,
Freitags von 7.30 Uhr bis 14.00 Uhr.

Der Raum ist im Keller mit Kühlschrank und Registrierheft und ist ja inzwischen allen hinlänglich bekannt.
Ein Einwerfen der Trichinenproben in den Briefkasten ist ausdrücklich untersagt, da der Briefkaste nicht gekühlt ist und auch in Zukunft nicht gekühlt wird.
 
 
    KP
 
 
Info vom 15.01.2019
Jägerprüfung 2019
 
     
  Die Termine der Jägerprüfung 2019 sind hier einzusehen, hier Wegbeschreibung  
 
    KP